OKiTALK LIVE Studio 1 + Aufzeichnungen 24/7 

Hat Alois Irlmaier recht? Mit Matthias von Thaden und Bernhard Wimmer - Am 13.06.2020 - Ab 20 Uhr bei Okitalk LIVE!!!

Dieser Kalender wir sicher nicht so stimmen! Aber Eilelemente davon sind schon gewesen! Andere haben eine

Wahrscheinlichkeit Real zu werden. Ist das Real oder Projekt Bluebeam? Bild 1 Quelle Internetst das Real oder Projekt Bluebeam? Bild 2 Quelle Internet

Die Deutschübersetzung: kommt noch!


Der Mikronova Solar Flash. Katastrophen-, oder Erneuerungszyklus?


von Penny Kelly.




Seite60:


• 2018 wurde eine Serie von Vorträgen still und heimlich auf YouTube gestellt, von Douglas Vogt, einem Mann der seit langem unser Solarsystem studiert hat.


Früher in seinem Leben besaß er eine kleine Firma, die darauf spezilisiert war wissenschaftliche Arbeiten zu veröffentlichen. Er laß viele der Dokumente, Bücher und Stoffe die er veröffentlichte und began sich für Astronomie und die Sterne zu interessieren.

• Er begann eine Datenbank über Sterne und ihrer Entfernung zur Erde zu erstellen.


• nach einiger Zeit bemerkte er, daß in der Region 11,742 Lichtjahre (LY) entfernt keine Sterne waren. Es gab auch keine Sterne bei 23,810 LY und keine bei der Entfernung von 35,878 LY. Es gab keine bei 47,945 LY, keine bei 59360 LY und keine bei 71428. Diese leere Stellen lagen alle etwa 12,000 Jahre auseinander.


• Das faszinierte Douglas Vogt der kein Wissenschaftler war, sondern Buchhalter, und er suchte nach einer Erklärung. Er fand heraus, daß nur scheinbar an diesen Punkten keine Sterne existierten. Es gab dort schon Sterne, aber man konnte sie nicht sehen, weil sie hinter dicken Staubwolken verdeckt waren. Eine neue Frage stellte sich: Was schuf die massiven Staubwolken alle 12,000 Jahre?


• Schließlich entdeckte er daß unsere Sonner – unser Stern – alle 12,068 Jahre eine Nova durchmacht.


Zur Zeit als Vogt dies herausfand glaubten Wissenschalfter, daß ein Stern der eine Nova durchmacht immer zerstört wird.


Vogt erkannte, daß Sterne schwächere Versionen einer Nova durchmachen mußten, die sie nicht zerstörten.


• Er nannte dies eine Mikronova und theorisierte, daß Sterne lediglich Staub und felsige Trümmer abbliesen, die sich auf ihrer Oberfläche angesammelt hatten. Diese Mikronova unserer Sonne ähnelte etwa einem solarem Niesen, welches eine Kompressionswelle kreierte, die 8 Minuten brauchte um die Erde zu erreichen.


• In seinen Vorträgen erinnert er uns an Boyles Gesetz aus dem Physikunterricht, 9. Klasse: Wenn Gas komprimiert/ zusammengepresst wird, steigt seine Temperatur an; und wenn man Gas ausdehnt nimmt seine Temperatur ab.


Der Druck, wenn diese Welle den Planeten trifft, würde unsere Atmosphäre (eine Kombination von Gasen) an der, der Sonne zugerichteten Seite stark komprimieren. Dies würde verursachen, daß die Temperaturen dramatisch hoch gingen, bis zu 815-1100 Grad Celsius, was massive Mengen an Meerwasser verdampfen lassen und diese Seite der Erde zu einem knusprigen Chip verbrennen würde.


• dieser anfänglichen Komprimierungswelle würde 17 Stunden später eine massive Wolke mit Staub, steinigen Materialien und anderen Trümmern folgen, mit einer Geschwindigkeit von 1550 Meilen pro Sekunde. Wenn die Staubwolke die Erde trifft, würde sie in diesem Moment alles, was sich auf dieser Seite der Erde befindet, pulverisieren. Es würde auch die Atmosphäre der, der Sonne zugewandten Seite des Planeten wegblasen, und Boyles Gesetz würde wieder ins Spiel kommen, dieses Mal, weil die Atmosphäre auf der anderen Seite des Planeten sich ausdehnen würde um sich gleichmäßig um den gesamten Planeten zu füllen/ verteilen. Diese rapide Ausdehnung atmosphärischer Gase würde Winde von 200-300 Meilen pro Stunde verursachen, während Temperaturen steil in den Bereich von -130 Grad Celsius fallen würden und blitzartig alles an Ort und Stelle einfrieren würden.


• das war nicht alles. Wenn die Komprimierungswelle die Erde als erstes trifft, könnte sie die Erd-rotierung verlangsamen, oder gar für ein paar Stunden anhalten. Am Äquator rotieren die Erde und Ihre Ozeane mit rund 1000 Meilen pro Stunde und jegliche Verlangsamung oder Anhalten dieser Rotation würde das Wasser aus seinen Becken drücken und es in einer sich schnell bewegenden Welle über die Kontinente rollen.


•Die Komprimierungswelle könnte den Planeten etwas weiter von der Sonne wegdrücken, was unser Jahr um ein paar Tage verlängern würde. Es könnte auch das Magnetfeld der Erde gestört werden, so daß es vorübergehend abfällt/sinkt.


• Das Magnetfeld ist was die Erdrotation verursacht und die großen Eisberge an den Nord- und Südpolen zwingt in ihrer Position zu bleiben. Jede Abschwächung unseres Magnetfeldes, könnte die Eiskappen verursachen zum Äquator zu rutschen. Dies wiederum würde die Erde zwingen eine neue Rotationsachse zu finden und neue Gebiete nach oben und unten zu platzieren.


• Falls der Planet nicht abrollte als das Magnetfeld abfiel, könnte es trotzdem eine Umkehrung der Nord- und Südpole geben.


• Wenn der magnetische Norden oben an der Spitze unseres Planeten ist, rotieren wir im Uhrzeigersinn, von West nach Ost. Falls der magnetische Norden zum unteren Ende der Erde ginge, würde der Planet anfangen sich in die entgegengesetzte Richtung zu drehen von Ost nach West. Die Sonne würde dann im Westen aufgehen.


Veränderungen der Umdrehungsrate, der Position der Pole oder der Lage der Achse würden massive Steigerungen von Vulkanaktivität und Erdbeben verursachen. Es würde auch starken Druck auf den Planeten verursachen, der die Erdkruste destabilisieren könnte und dazu führen könnte, daß die Kontinente aufbrechen oder zusammenstoßen.


•Mit der Staubwolke von der Sonne und dem Rauch und der Asche von Vulkanen, könnte die Sonne für ein paar Dekaden verdeckt werden. – Abkühlung, Landwirtschaft schwierig.


• Die Hitze der Komprimierungswelle würde cicar 130-400m Wasser von der Meeresoberfläche evaporieren. Danach würde es wochenlang regnen. In kälteren Regionen würde der Regen zu Schnee. Vogt meint Schneefall wäre um die 19,000 fuß tief.


• Klimaaufzeichungen zeigen, daß immense Schneemengen bis 20 grad nördlich des Äquators verzeichnet wurden.


• auch wenn der Schnee letztendlich in den Gegenden am nächsten zum Äquator schmelzen würde, er würde in den nördlichen Regionen zu Eis verdichtet. – Start einer neuen Eiszeit. Regen und Schneefall würden fortwähren bis die riesigen Wassermengen, die in die Atmosphäre verdampft sind aufgebraucht sind.




Eine Erklärung für unbeantwortete wissenschaftliche Fragen.




Vogt’s Erklärungen beantworten Fragen, die die Wissenschaft lange gequält haben. ..... Geologen...


Klimaforscher...




Andere Geologen wunderten sich, weshalb die östliche Hälfte Nordamerikas mit nano-Diamanten, Glaskugeln übersät war, die nur durch starke Hitze und gleichzeitiger Drehung mit hoher Geschwindigkeit geformt werden konnten und Areale von Erde und Sand die super-gehitzt wurden um eine Glasglasur zu formen.




Astronome wunderten sich weshalb der Mond kleine pockennarbige Grater hat, als wenn jemand eine handvoll große Kieselsteine mit beträchtlicher Kraft auf ihn geworfen hätte. Sie wunderten sich auch was mit dem Wasser auf dem Mars passiert ist, da es offensichtlich ist daß es auf dem kleinen roten Planeten mal Wasser gab. Vielleicht ist es durch die Komprimierungswelle evaporiert.




Andere Wissenschaftler wunderten sich warum und wie die Kontinente sich bewegt haben.


• Archäologen hatten Beweise von hoch fortschrittlich entwickelten Zivilisationen, die alle plötzlich vor 11000-12000 Jahren verschwunden zu sein schienen.


Es gab viele Theorien, aber keiner wußte wirklich warum.



•Paläonotlogen fragten seit Jahrzehnten, warum Tausende von Pflanzen, Tiere und Bäume in den arktischen Schlammregionen zerfetzt, dann vergraben und blitz-gefroren waren. Es gab viele wollende Mammuts, alle in tiefen, homogenen Eis- und Schlammschichten gefroren in Nordkanada und Sibirien. Einige von diesen Mammuts starben mit blühenden Pflanzen in ihren Mägen, was darauf hinweist, daß sie in gemäßigtem Klima friedlich am Grasen waren, als sie plötzlich in 30m Schlamm erstickten und für tausende von Jahren blitzgefroren wurden.


Immer wurde die Frage gestellt: „Was ist passiert das solche großen Tiere umbrachte, schnell einfror und alle in tiefe Schichten homogenen Schlamm packte?“


•Entlang den Rändern jedes Kontinents hat Erosion lange Schluchten geschnitten. Wissenschaftler hatten sich gewundert wie die Erosion geschehen ist wenn das Land bereits unter Wasser war. Für Vogt war klar, daß diese erodierten Schluchten von Meerwasser gemacht wurden, welches sein Becken verließ, das Land überschwemmte und dann über die Ränder der Kontinente floß und die riesigen Aushöhlungen machte als es zurück ins Meeresbecken floß.


Die Beweise von massiven Katastrophen waren überall.



Unterdrückte Recherche


Doug Vogt hatte den Großteil seiner Theorie bis 1977 zusammengestellt, aber er veröffentlichte es erst in 2007 in einem Buch mit dem Titel „God’s Day of Judgment“. Darin sagt er daß das Nova-Ereignis Teil des Uhren Zyklus ist , eine regelmässige Anstrengung der Sonnensysteme im Universum sich zu erneuern, regenerieren und zu synchronisieren.


•in der Zeit von 1977 bis 2007 untersuchte Vogt weiterhin wissenschaftliche Publizierungen und wunderte sich warum andere Wissenschaftler dies nicht auch herausfanden. Später realisierte er, daß alle, die sich der Sache annäherten den Sonnen-nova-zyklus aufzudecken NICHT veröffentlicht wurden.


•Da Vogt kein Akademiker oder Wissenschaftler war, dessen Arbeit von (bestimmten Meinungen und) Veröffentlichungen abhängig war, sondern seine eigene Publikations-Firma hatte, konnte er seine Theorie aus verschiedenen Disziplinen zusammensetzen.


• Ein Jahrzehnt bevor Vogt sein Buch herausgab, hatte das CIA das Buch „Die Adam und Eva Geschichte“ von Chan Thomas beschlagnahmt, welches die gleiche Art von Ereignis beschrieb, über das Vogt später schreiben würde. Das CIA rief Vogt an und wollte ihn treffen. Er lehnte ab. (Sonst wären seine Quellen vielleicht verschwunden)




Mikronova-solar-Flash Ereignisse


Vogts Information ist schön und gleichzeitig furcht-erregend. Schön, weil es reale Beobachtungen und Antworten auf viele langjährige Fragen bringt. Furchterregend, weil die 12,068 Jahre im Jahr 2046 vorbei sind.


•Wenn man nach „solar flash event“ im Internet sucht kommen viele Webseiten. Die Autorin hörte sich ein paar Vorträge von Dr. Paul LaViolette an, aber nach Vogts eleganter Erklärung hört sich LaViolettes Theorie (Explosion im Zentrum der Galaxie welche eine Staubwelle kreierte) nach einem unvollständigen Teil von Vogts Information an.

• Die Sumerianer und andere altertümliche Völker wußten von der periodischen Katastrophe und nannten es „Gottes Tag des Gerichts“. Sei betrachteten die Planeten als Götter und unsere Sonne als Herr des Solarsystems, und den Tag der Katastrophe als den ‚Tag des Herrn.’


( die Geschichten auf S 63. habe ich ausgelassen)


• Dr. Anthony Peratt, Experte in Plasma Physik, zeigt in seiner Arbeit mit dem Titel „die Charakteristiken...... “ die Formen, die hohe Plasmaenergie während der Entladung annimmt. Experimente mit Plasma zeigten Formen, die perfekt mit uralten, überall in der Welt in Stein geritzten Petroglyphen übereinstimmten. Woher wußten die altertümlichen Völker von Plasma Physik? Die einzige Antwort ist, daß sie Plasma-Entladungen direkt im Himmel über sich beobachteten; Entladungen, die in einer solaren Mikronova geschahen.




Page 64


• Squatter man – Mann in der Hocke oder hockender Mann ist eine vertraute Figur unter den Petroglyphen. – diese Form/Figur ist nah an der Form die Plasma während der höchsten (der Wissenschaft bekannten) Entladung annimmt.


•Keiner ist zuvor darauf gekommen was die zwei Punkte neben der Figur bedeuteten, bis zu Peratt’s Arbeit.


• Es ist klar daß uralte Völker Zeugen eines globalen Phänomens waren weil die Petroglyphen in mehr als 80 Ländern und Staaten der Welt gefunden wurden.




• IN seinem Buch World in Collision zeigte Immanuel Velikovsky auf , daß viele Menschen von der wiederkehrenden (periodischen) Zerstörung der Welt durhc Wasser und Feuer wußten.


......

• Der Grund weshalb die Maya so an Kalenders interessiert waren war, weil sie die Zyklen der Zerstörung verfolgten, die sich regelmäßig auf unserem Planeten ereigneten.


Warum zieht Trump US Truppen ab?


Die Nachricht vom US-Truppenabzug für einen beachtlichen Teil der in Deutschland stationierten Verbände schlug ein wie eine Bombe. Fast ein Drittel der in Deutschland derzeit befindlichen Soldaten soll demnach in kürzester Zeit aus Deutschland abgezogen werden. Man fragt sich allerdings, warum der Abzug nur auf ein Drittel der Truppen hier beschränkt bleiben soll?


von Willy Wimmer


Wenn die Politik des noch im Amt befindlichen amerikanischen Präsidenten Trump für die Begründung der Truppenstationierung in Deutschland herangezogen werden soll, müsste der völlige Abzug aus Deutschland in Bälde möglich sein.


Der Verbleib von US-Truppen nach dem Ende des Kalten Krieges in Deutschland geschah gegen jede Vereinbarung im NATO-Vertrag und im diskriminierenden Zusatzabkommen zum NATO-Truppenstatut durch eine eigenmächtige Umwidmung der Begründung für eine US-Truppenstationierung in Deutschland.


Von diesem Zeitpunkt nach 1992 an dienten die US-Truppen in Deutschland dem kontinuierlichen Aufmarsch gegen Russland und einer aggressiven anti-russischen Politik. Daneben wurde Deutschland durch willfährige Regierungen und gegen den Willen seiner Bevölkerung zu einer Drehscheibe amerikanischer globaler Kriegspolitik. Diese ist weder durch den NATO-Vertrag noch durch die Charta der Vereinten Nationen gedeckt.




US-Truppenabzug zur Verständigung mit Russland

Es ist die erklärte Politik des Präsidenten Trump, sowohl auf Verständigung mit Russland hinzuarbeiten als auch die Massenkriege in anderen Teilen der Welt zu beenden, weil dadurch die staatliche Substanz der USA selbst in höchstem Maße gefährdet worden ist. Es muss als eine »Perfidie der Geschichte« angesehen werden, dass keine europäische Regierung den amerikanischen Präsidenten Trump bei diesem Vorgehen unterstützt hatte.


Stattdessen wurden unter Führung der deutschen Bundesregierung in den USA jene Kräfte gepampert, die eine Konfrontation mit Russland hochfahren wollten und unsere Nachbarn nah und fern in die Steinzeit zurückbomten. Für die europäischen Regierungen mit Frau Dr. Merkel an der Spitze scheint ja die »Stunde des Heils« anzubrechen, wenn wieder einer der Kriegspräsidenten von der üblen Sorte in Washington inthronisiert werden kann. Unsere demokratisch verfassten Staaten in jeder Hinsicht über die Klippen zu jagen, das scheint das Ziel dieser Kräfte zu sein. Dass Europa unter der Kontrolle amerikanischer Globalmilliardäre ist für jeden Konflikt zu haben. Trump ist da anders und wird deshalb in einer wahren Medienorgie gehasst, dass es kracht.


Die Ankündigung aus Washington über den Abzug passt in die Lage, die jüngste Erkenntnisse im Umfeld der deutschen Wiedervereinigung zutage gebracht haben. Auf gerade freigegebenen Papieren des US-Nationalen Sicherheitsrates hat der ehemalige deutsche Luftwaffenoffizier, Herr Jochen Scholz, in diesen Tagen aufmerksam gemacht.


Danach hat im Frühjahr 1990 der damalige US-Präsident George Bush dem sowjetischen Generalsekretär Gorbatschow zugesagt, die NATO nicht zu erweitern und sie so zu verändern, dass die sowjetischen Sicherheitsüberlegungen im Rahmen der Wiedervereinigung umgesetzt werden sollten.


Helmut Kohl sagte im Gegenzug George Bush den Verbleib Deutschlands in einer politisch und nicht militärisch ausgerichteten NATO aus Rücksicht auf alle europäischen Nachbarn zu. Um dies zum Ausdruck zu bringen, sollten nur deutsche Truppen auf dem Gebiet der neuen Länder und damit westlich der Oder stationiert sein. Diese Haltung entsprach völlig der Denkschrift an den Bundeskanzler vom 20. 12. 1989.


Wenn Trump jetzt die US-Truppen aus Deutschland in Teilen abzieht, entspricht er den Aussagen von George Bush mit Vereinbarungscharakter gegenüber Moskau und der Abkehr der Wolfowitz-Aggressionspolitik mittels der NATO gegenüber Moskau und weiten Teilen der Welt. Der heutigen NATO hat weder die deutsche Bundesregierung noch das Parlament zugestimmt.


Das Foto ist sehr bekannt!


Es zeigt aber das mögliche Szenario der Staubwolke nicht im Ansatz mit. Es gibt eine Staubexplosion auf der Sonne mit sehr unangenehmen neben Effekten.


Das hat es schon gegeben. Man denke an die Mammuts in Sehbieren die Schlagartig schockgefroren wurden!

Die Erde und Sonne in der kosmischen Staubwolke! Pulver -explosion auf der Sonne inklusive!





Hier der Link der live Sendung mit

Hat Alois Irlmaier recht? Mit Matthias von Thaden und Bernhard Wimmer

https://archiv.okitalk.net/aud…n_und_Bernhard_Wimmer.mp3

    About the Author

    Meine Texte basieren auf meine Inhalte auf OKiTALK Klaus Glatzel, sowie anderen Webseiten und Online-Plattformen, die meine Texte sowie Medien beinhalten und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).

    Auf okitalk.com ist eine Liste der Autoren verfügbar, wo ich auch aufgeführt bin.

    Meine Inhalte dürfen somit geteilt, Zitiert und verwendet werden, solange die Quelle sowie mein Name dabei stehen.


    Creative Commons Lizenzvertrag

    Meine Werke sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

    OKiTALK Gründer und Obmann

    Comments 8

    • [22:53:42] <Mia Silver> Es fügt sich immer wieder so simple 😉 Alles kommt wenn es zeitlich richtig ist

      [22:54:29] <Mia Silver> ...auch nicht weit entfernt Moasda

    • [20:59:25] (Baum) Siam777: Wie ist das mit der Fibunacci-Zahlenreihe ?

      [21:05:16] (Baum) Siam777: Es ging um Zahlenreihen und heilige Geometrie. Die Frage kann auch gerne später beantwortet werden ! Danke dafür

    • [21:01:48] (Kanal) Phoenix: Fibonacci sind natürlich grundlegend - Global Scaling

    • [20:59:05] <moasda> Zur Sendung: Angenehmes lauschen, wenn Wissende ihnen bekanntes verständlich vermitteln. Danke.

    • [20:52:50] (Baum) Siam777: Absolut stimming für mich, was Du sagst - Danke Bernhard !

    • [20:52:37] (Baum) Anja: im bezug zeitlinien ,,,,,das ist es ja ,,,,es gibt jemand der sieht was ,,,jedoch auf welcher zeitlinie steht er in dem moment in der er das sieht ,dann ist die frage woher kommt das was er sieht,,,,,dann schauen wir genau hin ,es gibt unzählige die haben ein talent etwas zu schreiben und sagen ,das es immer passt ,,,was kein problem ist bei der vielfallt die existiert


    • [20:36:06] (Baum) Siam777: Link-Tip: Die Kunst des Zeitlinienspringes ;)) https://tomkenyon.com/die-kunst-des-zeitlinienspringens

    • [18:36:52] <Matthias von Thaden> https://www.diebotschaften.ch/alois-irlmaier/

      [18:38:19] <Matthias von Thaden> Im Jahre 1992 wurde folgende Voraussage des bekannten bayerischen Hellsehers Alois Irlmaier veröffentlicht, die er in den 50er-Jahren einem Nachbarsmädchen mitgeteilt haben soll:Mädchen, du erlebst die große Umwälzung, die kommen wird. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie. Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor. Darauf eine noch nie da gewesene Sittenverderbnis. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land. Es herrscht eine hohe Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert. Bald darauf folgt die Revolution (Deutschland). Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

      [18:48:25] <Matthias von Thaden> https://www.youtube.com/channe…kuFV5go_fTU3iEMKCQ/videos

    OKiTALK Radio - Der Talk von Mensch zu Mensch.