OKiTALK LIVE !: 

Studio 1 - Armin Richter - Eure Rechte / die Rechte indigener... mit Klaus Glatzel Eure Rechte / die Rechte indigener Völker.


Studio 1 - Armin Richter - Eure Rechte / die Rechte indigener... mit Klaus Glatzel

Eure Rechte / die Rechte indigener Völker.

Die meisten kennen den Begriff indigen, nur im Zusammenhang mit irgend welchen

Buschbewohnern in Brasilien oder den sogenannten Indianern.

Was autochthon ist, wissen viele nicht. Kurz gesagt, den indigenen und deren Nachkommen,

gehört die Welt, so auch euch. Das bedeutet ihr habt mehr Rechtsansprüche als ihr denkt. Diese sind sehr umfangreich, doch wenn ihr sie nicht geltend macht, habt ihr sie nicht. Staaten haben allerdings kein gesteigertes Interesse daran, indigene auf ihrem Territorium zu haben, denn ihnen gehört genau genommen alles.

Ihr werdet erstaunt und überrascht sein, das garantiere ich. Es ist der Weg aus dem Kaninchenbau, näheres in der Sendung, ich freue mich auf euch.

    About the Author

    Meine Texte basieren auf meine Inhalte auf OKiTALK Klaus Glatzel, sowie anderen Webseiten und Online-Plattformen, die meine Texte sowie Medien beinhalten und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).

    Auf okitalk.com ist eine Liste der Autoren verfügbar, wo ich auch aufgeführt bin.

    Meine Inhalte dürfen somit geteilt, Zitiert und verwendet werden, solange die Quelle sowie mein Name dabei stehen.


    Creative Commons Lizenzvertrag

    Meine Werke sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

    OKiTALK Gründer und Obmann

    Comments 1

    • Es gibt zwei Betrachtungen zum Recht.


      Bild Grafik

      Optische Blickwinkel zur Objektbetrachtung Wahrheit und Wirklichkeit Schattenrealität

      [Blocked Image: https://scontent.flim2-1.fna.f…227d4d78acea8&oe=5D6B2128]

      1 Es ist das Original, das Objekt, das mit Licht beleuchtet wird.

      1 Das lebendige Menschenrecht

      1 Das wirkende Recht – ist eine Kraft / Bewusstsein das in jeden Leben steckt.

      1 Das lebendige Menschenrecht, umfasst die Menschenwürde und die Kraft des Lebendigen.

      1 Dieses Lebendige ist unveräusserlich und nicht verhandelbar. Es ist: Würde, Ehre, Leben, Kraft, Energie.

      1 Weil der lebende Mensch, mit seiner Lebenskraft, in seinem Rechtsraum, der ein Wirkungskreis seiner Umgebung wirkt, hat keine fiktiven Rechte.

      1 Er ist Recht und Echt, eine Kraft des Lebendigen.

      1 Frei geboren und hat einen freien Willen, sich zu entfalten.

      Das Recht auf Entfaltung seines freien Willen stösst auf Grenzen, wenn anderen Menschen, das Leben, physisch oder auch psyschich minimiert wird.

      Der lebende Mensch, ist ein Sich selbst bestimmendes Souverän, ohne fiktive festgeschriebene Rechte.


      Die Vereinten Nationen,

      sowie in den Genfer Konvetionen,

      sowie der Gerichtshof der Menschen ICHR in der Schweiz

      und der Vertrag der Brüderlichkeit des Papstes mit dem höchsten Iman,

      beschreiben und behandeln die Menschenrechte.

      Jeder Zwang, jede physische Gewalt und oder psyschiche Gewalt, sowie jede Verletzung der Würde und der Ehre eines Menschen, ist eine Menschenrechtsverletzung, dazu gehört auch die Betrachtung des lebenden Menschen, als fiktive Person, die juristisch eine tote fiktive Sache ist.

      Unabhängig von der Schwere einer Menschenrechtsverletzung, ist bei der Feststellung der Ehrverletzung, 6 Monate Haft, oder die Obligation auf 250000,- Dollar von den Vereinten Nationen im Völkerstrafgesetz für jede Verletzung eines lebenden Menschen festgeschrieben und sofort fällig, nach dem Naturgesetzt des Ausgleichs.


      2 ist die Kopie vom Original der verfälschte Lichtschatten

      2 das tote, fiktive Personenrecht

      2 Das fiktive Recht – ist eine Erfindung vom Staat, mit Visionen von Rechten und Pflichten, die gesellschaftlichen Ereignisse zu regulieren.

      2 Fremd bestimmtes Recht = Sklavenrecht = Personenrecht

      2 Die Person ist die Geburtsurkunde und oder auch der Ausweis.

      2 Amtliche Dokumente gehören dem Amt den Staat.

      Die Annahme, mein minder Bewusstsein, das meine Seele ein Papier ist, macht erst das IN-SICH-Geschäft und die Fremdbestimmung möglich.


      Auszug aus dem Vertrag der Brüderlichkeit vom Februar 2019

      Die Freiheit ist ein Recht jedes Menschen:

      ein jeder genießt Bekenntnis-, Gedanken-, Meinungs-, und Handlungsfreiheit. Der Pluralismus und die Verschiedenheit in Bezug auf Religion, Hautfarbe, Geschlecht, Ethnie und Sprache entsprechen einem weisen göttlichen Willen, mit dem Gott die Menschen erschaffen hat. Diese göttliche Weisheit ist der Ursprung, aus dem sich das Recht auf Bekenntnisfreiheit und auf die Freiheit, anders zu sein, ableitet. Deshalb wird der Umstand verurteilt, Menschen zu zwingen, eine bestimmte Religion oder eine gewisse Kultur anzunehmen wie auch einen kulturellen Lebensstil aufzuerlegen, den die anderen nicht akzeptieren.”

      Jeder Zwang – ob physisch oder psyschisch ist eine Gewalt, gegen das lebendige Leben und somit ein Vergehen / Verbrechen am Leben.


      Bild Grafik

      Gerechtigkeit Gewalt Verwaltung Urteil Schlichtung Fremdbestimmung Selbstbestimmung

      [Blocked Image: https://scontent.flim2-1.fna.f…ac1b4580da96a&oe=5D5468E8]

      Siehe auch:

      Die Grundformen von Kräften / Verbrechen / Gewalt gegen das Lebendige

      https://www.academia.edu/33798…ewalt_gegen_das_Lebendige

      Das natürliche Leben ist das Sein das sich Selbst zum Ausdruck bringt https://www.academia.edu/38878…elbst_zum_Ausdruck_bringt


    VEREIN ZUR FÖRDERUNG REGIONALER UND ALTERNATIVER
KOOPERATIONS- UND WIRTSCHAFTSMETHODEN