Essen ist Seele

  • Hallo Motropolis


    Schön eine so spontane Meinungsvertretung! Auch ich bin der Meinung, dass wir viel mehr auf unseren Körper hören sollten. Doch dies kann leider nicht von jedem Menschen erwartet werden, denn viele sind leider so neben ihren Schuhen, dass sie gar nicht mehr fähig sind die innere Stimme wahrzunehmen. Deswegen ist es leider nach wie vor not-wenig diese Menschen wieder in ihre Natürlichkeit zurück zu führen. Ebenso ist es not-wendig beispielsweise bei gewissen Krankheiten und nach Operationen, Exremsport Diäten einzuhalten.


    Tragischer Weise nehmen wir nicht nur durch die Nahrung Plastik auf. Selbst in unserem Trinkwasser und derweil auch in unserem Körper lässt sich Mikroplastik finden. Gott sei Dank konnten Wissenschaftler feststellen, dass unser Körper nicht so "dumm" ist und sich ihm teils entledigt. - Da möchte ich noch hinzufügen, dass dieser jahrzehntelange Kunststofftrend auch mit Kleidern, Bettwäsche, Küchenutensilien, Getränkeflaschen etc. überhand genommen hat. Wir wissen um die riesigen Umwältschäden, die damit verursacht wurden.


    Die Verursachung von Krankheiten liegt nach meiner Erfahrung zu 100 Prozent am geistigen und emotionalen Fehlverhalten wie Lieblosigkeit sich selbst gegenüber, etc. Ist jemand lieblos gegenüber sich selbst, sucht er die Liebe von seinen Mitmenschen zu erlangen und isst besonders viel Süssigkeiten. Falls nun dieser Person nicht bewusst wird, was da ab geht, wird es früher oder später zu Krankheiten führen. Dies ist ein eindeutiger Hilfeschrei der Seele. Denn unsere Seele spricht über unseren Körper zu uns.


    Essen ist Seele scheint mir ein gewagter Ausspruch, denn unsere Seele braucht definitiv keine materielle Nahrung.


    Pia

OKiTALK Radio - Der Talk von Mensch zu Mensch.