Werden unsere menschlichen Werte getestet ?

  • In Anbetracht massiver Manipulationen, wo Jahrzehnte über Filme und Fernsehen, auch mit Hilfe sogenannter Stars (geschaffene Vorbildrollen), implantiert wurde, nebst globaler Abhängigkeitsmechanismen, war es in allen Epochen nur eine Frage der Zeit, wohin sich eine Mehrheit von Allgemeinheit jeweils bewegen bzw. entwickeln wird - so was mit Kalkül durchrechnen, zu simulieren wurde möglich und dann auch eingesetzt.


    Man darf nicht leichtfertig den Fehler begehen all das als gering abzutun, oder leicht zusammen fassbar, was im Auftrag durch Denkfabriken mit hunderten bis tausenden von Soziologen, Psychologen, Gesellschaftsformung u.s.w. ersonnen wird und wurde.

    An der Mehrheit einer Gesellschaft konnte im Lauf der Zeit immer jeweils als Spiegel sogenannter Führung abgelesen werden - was wenn diese das irgendwann gezielt zum Negativ als künftiges Instrument einsetzte, einpflegen lies !?


    Es war also nur eine Frage der Zeit bis ein Großteil sich auch Masken aufsetzte, verstellte, belog, betrog, wodurch sich dann ja auch selbst jeweils verlierend, sei es aus eigener Wahrnehmung, bewußtem Sein, reicht schon, was bleibt sind leicht zu steuernde Marionetten, leicht gläubig, zu sich selbst desorientiert (gestörte Wahrnehmung nur eines der Symptome !).


    Glücklich jene welche noch nie manipulierbar ! oder in Gefahr ?


    Laut Definition von "Normal" ist es doch so;

    "was eine Mehrheit im Laufe einer Zeitspanne als Üblich, Alltäglich hingenommen, erachtet wird, gilt alsbald als Normal"


    Wir erkennen also, worin die wahre Gefahr liegt und von wem sie tatsächlich auszugehen droht !!!

  • Fällt das System industrielles Leben wirklich in sich zusammen, oder braucht es einen anderen Wandlungsprozess?

    Das wirkliche Lebensprinzip

    Die natürliche Lebensstruktur:

    · Bedingungsloses Agieren / Schenken / Helfen

    · Lebendiger Lebenswert für lebendigen Lebenswert ohne Bewertung zu leben

    - Mathematisch:

    Lebenswert +plus+ ∞ Lebenswert =gleich= ein Mehrwert an ∞ Lebensqualität

    - Logisch:

    durch Teilnehmen / Teilhaben und Teilen an Lebenswerten, entsteht Wachstum und gesundes Allgemeinwohl.


    Das fiktive Lebensprinzip

    Die erfundene Firmenstruktur aus Handel, Recht und Wirtschaft – Profit zu erzeugen:

    · Die Fiktion, aus jeder Firma Profit zu erwirtschaften, oder auch Einkommen für Arbeit, bedeutet im energetischen Wandlungsprozess:

    - Mathematisch:

    ∞ Lebenswert /geteilt/ in viele Vermögenswerte =gleich= eine geistige Minimierung bis Zerstörung von lebendigen Leben

    - Logisch:

    lebendige, wirkliche, unveräusserliche und unantastbare, Lebenswerte > > werden in der Fiktion > > unterteilt / minimiert und in beliebige Vermögenswerte in unterschiedlichen Währungen, wie € £ $ Ƀ bewertet und gewandelt.

    In der Wirklichkeit wird unbewusst, geistiger Diebstahl, von sich Selbst gehörenden Energien, die alle sich Selbst gehörendes Allgemeingut sind, begangen, in der bewussten Betrachtung, aus privat - privare - beraubtes Eigentum. In dieser Betrachtung, beraubtes Eigentum, wird dann eine fiktive Forderung mit dem Werkzeug Geldfiktion, ein fiktiver / erfundener Vermögenswert erhoben.

    So wird der Verkäufer zum Täter eines Betruges und Hehler, an sich Selbst gehörenden Energien.

    Jeder Käufer wird zum Opfer, weil er eine Leistung ( fiktiver Vermögenswert ) für etwas erbringen soll, das in seiner wirklichen Eigenschaft, als sich Selbst gehörendes Allgemeingut, für Jedem, gleichermassen zusteht und Jeder frei nutzen darf, ohne etwas einen wegzunehmen.

    - Praktisch:

    Ist es ein gegenseitiges Berauben von Rechtsfiktionen an fiktiven Vermögen mit dem Werkzeug Geldfiktion.

    lebendiges Leben wird in einer Rechtsfiktion, von Vereinigungen ( Zusammenschluss von Menschen in einen Verein / Firma / Staat ) durch fiktive, erfundene und festgesetzte Regeln, die wider dem natürlichen Leben sind, zu toten, fiktiven Sachen, in beliebige Vermögenswerte und in viele unterschiedliche, gegensätzliche Merkmale der Unterscheidung, wie gross – klein, dick – dünn, schlau – dumm, und ... und, zuerst gedacht und bewertet, dann gelebt und mit den fiktiven Namen der Person, dem wirklichen, lebendigen Menschen, unter Androhung von Strafe / Gewalt, bei Regelverletzung der Rechtsfiktion einer Vereinsordnung, angehaftet.

    - Lösung:

    Gerechtigkeit kennt kein Urteil. Nur Schlichtung und Lösungen.

    Die Zugehörigkeit eines lebenden Menschens zu einen fiktiven Verein, Firma, Staat, liegt beim freien Willen des wirklich lebenden Menschen auf der Erde und nicht bei einer erfundenen Fiktion.

  • Danke Naturdesign, Wahrheit & Liebe (susen) für Eure Ergänzungen zu dem Thema

    Wie würdest du deine Werte formulieren ?

    ?

    Um Werte zu formulieren würde es voraussetzen, in solch Kategorien zu denken bzw. welche festzulegen, was mir fern liegt.


    Stets bemüht zu sich Selbst authentisch, ehrlich, frei von Trugbildern sein zu können, trifft es eher - nicht die leichteste Übung heutiger Zeit, bei so viel "Gruppenzwängen" unter anderem durch "Massen an Suggestionen"...

  • Hi zusammen,



    meine überzeugung ist, das jeder für sich erst die Defenition von Menschlich geklärt haben müsste um daraus Werte generieren zu können.

    Was Menschlich ist haben wir alle leider verlernt.

    Jedoch steckt es in uns von Geburt an.

    Es geht in Wechselwirkung mit allem um uns wobei die Menschlichkeit ein wenig durchschimmert.

    Werte daraus zu generieren wären z.b die 10 Gebote oder das BGB was daraus abgeleitet wurde.


    Es wurde versucht die Werte neu zu programmieren aber nur mit mässigem Erfolg.

    Benachteiligte werden immer, nach neu justierten Werten handeln, wobei das Überleben im Vordergrund steht.


    Ich denke nicht, das Hunger oder Wohlstand einen Wert darstellt. Jedoch sind sie die Folge des Nullsummenspiels das hier zu anwendung kommt.

    Gewinner oder Verlierer, daraus werden die neuen werte abgeleitet, was natürlich einer dynamik unterworfen ist.


    Ich denke nicht, das Werte getestet werden mit den obengenannten Tools. Vielmehr wird der Intellekt, die Bildung und Zugriff auf das Wisssen der Vergangenheit getestet, welches Grundlage jeder Willensentscheidung darstellt.

    Ungerechtigkeit ist ein Gefühl was erlebt wird und jeder kennt. Missgunst aber leider auch.

    Mord und Totschlag sind leider Teil unserer Existenz und eine Seite der Polarität, die man minimieren oder auch maximieren kann durch Verstärker.


    Umfangreiches Wissen über diese Prozesse, lassen einem die Willensentscheidung und die daraus abgeleiteten Handlungen und Entscheidungen, einfacher durch die Filterschablone der ehtischen Grundsätze und Moral fliessen.

    Meine absolute Meinung und Überzeugung ist, das der Mensch von Natur aus "Gut" ist.

    Doch ohne Polarität (nicht dualität), auf dieser Erde, wären wir im paradiesischen Zustand.

    Die Polarität auf Erden, kann somit nur durch den Tod enden.

    Was auch immer danach kommen sollte, ist dem Glauben unterworfen.

    2 Mal editiert, zuletzt von metropolis ()

  • Wo fängt ein Krieg an:

    · Bei einen Überfall mit Waffen mit mehr als Einem Toten?

    · Bei einen Überfall ohne Waffen mit einem Toten?

    · Bei einer kriegerischen Auseinandersetzung wo es zu Verletzungen kommt?

    · Ber der Erschaffung eines Feindbildes, das es zu einer kriegerschen Auseinandersetzung kommt?

    - Beginnt der Krieg erst, wenn es zu der Auseinandersetzung kommt?

    - Beginnt der Krieg mit der Schaffung des Feindbildes in Schrift und Bild?

    - Beginnt der Krieg mit den Gedanken ein Feindbild zu schaffen?

    Wie entstehen Feindbilder zu einem Krieg?

    · Durch die fiktionale, geistige Teilung / Trennung und somit die fiktive Tötung von unendlichen, unveräusserlichen Lebenswerten von:

    - unterschiedlichen Mineralien,

    - unterschiedlichen Pflanzen,

    - unterschiedlichen Tieren und

    - unterschiedlichen Menschen auf der Erde

    Dies erfolgte durch die Erfindung und Manipulation, Alle lebendigen Lebenswerte in bestimmte Geld- Vermögenswerte zu bewerten und die Lebenswerte in ihrer Ganzheit zu teilen.

    Mit der fikiven, geistigen Zuordnung, Bewertung und Teilung von unterschiedlichen Lebenswerten ist die Ursache und Anfang aller Kriege.

    Nur in der Achtung und Erhaltung eines unendlichen und unveräusserlichen Lebenswertes bleibt dieser erhalten. Ansonsten ist er irgend wann tot.

    Alle lebendigen Lebenswerte sind in der Bewertung in ein Geld- oder Vermögenswert, schon zu Lebzeiten in der Fiktion die wir Alle Leben, gestorben und vom Aussterben bedroht.

    Alle lebendigen Lebenswerte, die wir durch Essen und Verzehr geniessen und vernichten, um diese darin enthaltene Energie für uns zu nutzen, sollte bei jeden das Bewusstsein und die Selbstverantwortung erwecken. Vor dem Verzehr von Lebenswerten, deren Art zu erhalten und zu mehren, wenn es sich um tierische Lebenswerte handelt, die man verzehrt. Bei dem Verzehr von Pflanzen gibt es noch die Möglichkeit ein ewiges, paradiesisches, endloses Leben in Wechselwirkung von Pflanzen und Mensch zu kreieren.

    Siehe Link:

    Dokumentation Ewiges Leben in Wechselwirkung von Mensch und Pflanze https://www.academia.edu/36979…ng_von_Mensch_und_Pflanze

    Was ist das Verbrechen gegen das Leben und allen Lebendigen https://www.academia.edu/34135…eben_und_allen_Lebendigen

  • WÜRDE

    Verletzt nicht jeder, der die Würde

    eines anderen Menschen verletzt,

    in Wirklichkeit seine eigene Würde?

    Gerald Hüther


    Deshalb sind die von jedem Menschen im Lauf seines Lebens entwickelten Vorstellungen davon, worauf es im Leben ankommt, so bedeutsam für seine eigene Lebensgestaltung. Manche dieser Vorstellungen übernehmen wir von wichtigen Bezugspersonen. Manche entwickeln wir, um unser Leben und unser Zusammenleben mit anderen auf die damit einhergehenden Erfordernisse auszurichten und uns so an die jeweils herrschenden sozialen, kulturellen und ökonomischen Gegebenheiten anzupassen. Und manche Vorstellungen entwickeln wir auch, weil sie uns helfen, wir selbst zu bleiben, uns nicht in der Vielfalt äußerer Anforderungen und Notwendigkeiten zu verlieren. Um diese besonderen Vorstellungen geht es in diesem Buch.

    Wonach ich hier mit Ihnen gemeinsam suchen will, ist also so etwas wie ein innerer Kompass, den jeder Mensch im Lauf seines Lebens entwickelt und der ihm hilft, sich nicht in der Vielfalt der von außen an ihn herangetragenen oder auf ihn einstürmenden Anforderungen und Angebote zu verlieren. Dazu zählen nicht nur die vielen Verlockungen und Heilsversprechen, die ihm von anderen gemacht werden, sondern auch all das, was jemand als Notwendigkeiten und unabwendbare Gegebenheiten betrachtet, denen er sich, wie er meint, fügen müsse und die er, wie alle anderen auch, zu akzeptieren habe.

    Damit eine Person den Mut aufbringt und die notwendigen Kräfte mobilisieren kann, um diesen von außen einwirkenden Verführungen, Angeboten oder scheinbaren Notwendigkeiten zu widerstehen, müsste es etwas geben, das in ihr wach wird und aus ihrem Inneren heraus kräftiger und verhaltensbestimmender wirkt als die von außen kommenden Vorführungen, Angebote oder scheinbaren Notwendigkeiten. Genau das ist dieser innere Kompass, nach dem ich mit Ihnen suchen möchte.

    Aus neurobiologischer Sicht handelt es sich dabei um ein inneres Bild, also um ein in dieser Situation aktiv werdendes neuronales Verschaltungsmuster, das sehr eng an die Vorstellungen der eigenen Identität gekoppelt und damit zwangsläufig auch sehr stark mit emotionalen Netzwerken verknüpft ist. Es geht dabei um eine innere Vorstellung davon, was für ein Mensch jemand sein will. Für diese Orientierung bietende, vor jeder Art von Durcheinander im Hirn schützende und deshalb den Energieverbrauch dauerhaft reduzierende Vorstellung gibt es im Deutschen einen wunderbaren, wenngleich fast schon vergessenen Namen: Würde.

    Die Vorstellung der eigenen Würde ist tief verwurzelt und eingebettet in die innere Überzeugung von dem, was uns als Menschen auszeichnet und worin unser eigentliches Menschsein im eigenen Handeln zum Ausdruck kommt.

    Weil dieser Würdebegriff eine solch zentrale Bedeutung für unser Menschsein besitzt, haben sich vor allem Philosophen und später auch die Vertreter verschiedener anderer geisteswissenschaftlicher Disziplinen um aus ihrer Sicht geeignete Definitionen bemüht.

    (Leseprobe aus

    https://www.buecher.de/…/products_…/detail/prod_id/49962176/ )

    https://www.youtube.com/watch?v=kO5cwpZdrDI

  • Zur Menschenwürde habe ich mathematische und logische Ansätze gefunden.



    Die Würde des Menschen ist unantastbar

    Was bedeutet das?

    Wenn zwei, oder mehrere Menschenseelen sich begegnen, so ist die Würde eines jeden, gleichermassen zu Achten.

    A ) Erhebt sich ein Mensch über die Würde eines anderen Menschen und stellt sich über ihn,

    Zum Beispiel:

    Jemand erhebt sich aus einer Menschenmenge und macht sich zum Anführer von einen oder mehreren Menschen, so ist das schon eine Verletzung der Menschenwürde und zugleich eine Menschenrechtsverletzung.

    B ) Unterwirft sich ein Mensch unter seiner Würde die etwas herrlich, lebendiges ist, die jeder in sich trägt und der höchste Wert, seines LEBEN ist, in minderwertige Vermögenswerte für totes, fiktives Geld, oder in einen Lohn eintauscht durch Bewertung und Wertevergleich die geringer als das LEBEN sind: Lebenswerte in Vermögenswerte zu wandeln, der zerstört nicht nur sein eigenes Leben, sondern das Leben von Allem sich selbstgehörenden Allgemeingut und Allgemeinwohl.

    Zum Beispiel:

    Der täglich, vielfach, stattfindende Wandlungsprozess: Einkommen für Arbeit. Anders beschrieben: Der Höchste Wert eines Lebens, die Arbeitskraft / Talent / Potential / Berufung eines Menschen, wird in ein totes fiktives Geld, einem Vermögenswert,/ einem Minderen Wert des Lebenswertes, dem Lohn gewandelt.

    Wie sieht das praktisch aus?

    Zu A ) „Du kannst das nicht, ich kann das besser“. Alleine diese Äusserung, diese zu einen anderen Menschen zu sagen, ist eine Verletzung der Menschenwürde und somit auch eine Menschenrechtsverletzung!

    Das gleiche gilt für die Erhebung eines Verbotes, oder einer Vorschrift. Jedes Verbot, jede Vorschrift, ist das sich Erheben über die Würde eines anderen, etwas selbst zu entscheiden.

    Sollte ein Mensch, noch nicht, oder nicht mehr in der Lage sein, selber etwas zu Entscheiden, so liegt es einzig und allein, Ihn in seiner Würde, bei seiner Entscheidung etwas zu unterstützen, oder bedingungslos zu helfen. Eine Manipulation, bei der Entscheidungsfindung, des Entscheidungssuchenden gegen den Willen des Entscheidungssuchenden, ist auch eine Missachtung der Menschenwürde und eine Menschenrechtsverletzung.

    Wie ist das bei einer Zahlungsaufforderung?

    Zu B ) Der Seelenmensch ist in seiner Würde unantastbar. Jeder Mensch, kann sein Dasein auf der Erde, ganz nach seinen Potential leben und seine Berufung frei entfalten. Jeder für sich, so wie er will und kann, ohne die Würde und Gabe eines anderen zu verletzen, ohne Jemanden einen Schaden zu zufügen und ohne Jemanden etwas weg zu nehmen.

    All diese Fähigkeiten, sind wie das Leben, ein Geschenk der Schöpfung und der ständig wirkenden Kräfte des Sonnenlichtes, in der Natur der Wirklichkeit, wo Alles aus seinem Ursprung heraus, sich Selbst gehört und sich selbstgehörendes Allgemeingut und Allgemeinwohl ist.

    Eine Zahlungsaufforderung in Form von toten, fiktiven, Geld ( Ein Vermögenswert, der geringer ist, als ein Lebenswert ) auf sein Talent, seine Begabung zu erheben, ist eine Menschenseelen- und Rechtsverletzung der Würde, anderer Begabungen und Talente gegenüber. Alle Menschen sind in ihrer Würde gleichberechtigte, lebendige Lebenswerte.

    Jede Zahlungsaufforderung in Geld, ist das Erheben über einen anderen menschens Würde und eine Menschenrechtsverletzung. Die Zahlungsaufforderung, ganz gleich in welcher Form, ob physisches Geld, oder Informationsgeld, ist auch die Aufforderung zum Diebstahl.

    Der Mensch reinkarniert in Würde, frei auf der lebendigen Erde. Er ist nackt ohne Alles. Alles was er zum Leben und zum Wachsen, zur Entfaltung seines Potential braucht, bekommt er von den Energien der Natur und durch das Licht der Sonne, bedingungslos geschenkt.

    Der Natürliche, in Würde lebende Mensch, lebt das Naturprinzip im Naturrecht, im Einklang mit den hermetischen Gesetzen des Kosmos, das bedingungslose Agieren und / oder Schenken.

    Jede Zahlungsaufforderung setzt vorraus:

    1. einen Diebstahl an Geld begangen zu haben, um sich selbstgehörende Waren zu Tauschen

    2. einen Diebstahl an sich selbst gehörenden Waren der Natur begangen zu haben, um zu Tauschen

    3. Die Verletzung der Menschenwürde, anstatt seinen Lebenswert bedingungslos wieder zu verschenken, so wie der Mensch alle Energien zu seiner Potentialentfaltung geschenkt bekommen hat, seinen lebendigen Lebenswert der Würde, - >> in einen fiktiven, toten Vermögenswert ohne Würde, durch die Verwendung seiner Lebenszeit, nicht für sich, um sein Potential weiter zu entfalten, sondern für ein Geld, fremdbestimmt, durch die Hierarchie in einer Firmenstruktur, zu wandeln und zu dienen.

    Das ist eine Verletzung der Menschenwürde, sowie eine Verletzung der Menschenrechte und eine Mittäterschaft im Sklaventum. Alleine dadurch, nur eine Geldforderung, zu erheben.


    Herr vergib Ihnen,

    Sie wissen nicht was sie tun!

    Das natürliche Lebensprizip ist bedingungsloses Agieren und / oder Schenken / bedingungsloses Helfen / im Ganzen bedeutet es auch: handeln in bedingungsloser Liebe.

    Jeder Tausch, ist eine Täuschung der natürlichen Lebensweise der bedingungslosen Liebe, der Verbundenheit und des bedingungslosen Agieren, Helfen und / oder Schenken.

    Lebendige Lebenswerte sind die Freude und der Wert am Leben der bedingungslosen Liebe und des Schenken, teil zu haben.


    Die Lösung ist:

    Schenken, bedingungdloses Agieren, oder Helfen

    So wie wir alle Energien des Universums, die wir zum Leben und Wachsen brauchen, geschenkt bekommen.

    Alles, - Alle Energie, - Alles Sichtbare und Greifbare, - Alle Materie ist vom Schöpfer allen SEIN geschaffen und uns geschenkt worden. Es ist allles sich selbstgehörendes Allgemeingut und Allgemeinwohl. Der einzelne Mensch hat nur ein bestimmungsrecht über seinen Körper, niemals über einen anderen Menschen, oder anderen Lebewesen. Jedes Teil, jeder Stein und jedes Wesen gehört sich selbst, sonst Niemanden, nicht einmal dem Schöpfer allen Sein den der hat uns ALLES geschenkt.

    Nur durch privat = privare = berauben konnte sich selbstgehörendes Allgemeingut zu privat Eigentum werden. Alles Privateigentum ist beraubtes durch privare sich selbstgehörendes Allgemeingut und Allgemeinwohl.

    Dieser Wandlungsprozess von sich selbstgehörenden Allgemeingut in privaten Eigentum geschieht durch die Struktur einer jeden Firma.

    Die Struktur einer jeden Firma ist derzeitig, wo lebendige Lebenswerte ( durch Arbeitnehmer ) in fiktive Vermögenswerte ( Geld ) gewandelt werden, um Profit zu erwirtschaften ( der fiktife Profit = ist das zusätzliche Berauben vom Allgemeingut, das jedem zusteht, durch die Fiktion - Vermögenswert aus Eigentum und Geld ).

    Das Finanzsystem, das ein reines hierarschiches Firmensystem ist, bedient sich mit dem Geld als Werkzeug, um das fiktive Vermögen von fleissig nach oben ( reich ) in der Hierarchie zu bringen.

    Geld ist ein Vermögensverschiebungsdeliktwerkzeug.

    Der Wandel der Struktur in jeder Firma muss wieder Lebenswert für Lebenswert erfolgen.

    Alles sind lebendige Lebenswerte und in ihrer Wertigkeit = gleichwertig und der höchste Wert den es gibt, dem Leben und lebendig sein.

    Das Leben einer Tomate ist genauso Lebenswert, wie das Leben eines Schmetterlings, einer Raupe, einer Fliege oder eines Menschen. Auch ein Kristall, oder Metall hat den gleichen Lebenswert, wie ein Stein oder ein Samenkorn. Sie alle sind verdichtetes, lebendiges Licht und Energie, in immer wieder werdenden Wandlungsprozessen, der Energie des sichtbaren und unsichtbaren Lichtes, mit seinen Frequenzen und Schwingungen. Da alles lebendiges Licht ist und ewig lebt, ist der lebendige Lebenswert der höchste Wert den es gibt und zu Gleich = gleichwertig, sowie zu Gleich = für alle gleichermassen, weil Alles Leben und lebendige Energie ist.

    Der 1. Hauptsatz Energieerhaltung:

    Energieerhaltungssatz der Thermodynamik : ∆U = ∆Q + ∆W Alles ist Energie und keine Energie geht verloren.


    Werdet Wächter des Lebens https://www.academia.edu/35753…t_W%C3%A4chter_des_Lebens

    http://huberlab.wp.tuhh.de/eep2/skripte/EEP2_04_29.pdf

  • Nun ja, ist es nicht so, dass sich in heutiger Zeit Herausforderungen ergeben, auf die dies leider nicht zutreffen kann ?

    Damit gemeint ist, dass es im Grunde vollkommen wurscht ist, z.B. wenn gesellschaftliche Probleme durch fremde Wesenarten ausgelöst werden, entstehen, welche unter anderem keinerlei Maßstäbe je zu achten gelernt haben, dort von wo sie kommen, als Söldner aggierten ! ??


    Ein Beispiel der Hinweis auf ca. 1.200.000 ehemaligen, teils zwangsrekrutrierte, wo nun junge Erwachsene ohne eigene Perspektive mehr im eigenen Land, weil Killer nicht mehr gebraucht werden...

VEREIN ZUR FÖRDERUNG REGIONALER UND ALTERNATIVER
KOOPERATIONS- UND WIRTSCHAFTSMETHODEN