DSGVO Wahnsinn: So absurd wird es WIRKLICH, wenn man sich daran hält | RA Christian Solmecke




Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (http://www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).

    Über den Autor

    Meine Texte basieren auf meine Inhalte auf OKiTALK Klaus Glatzel, sowie anderen Webseiten und Online-Plattformen, die meine Texte sowie Medien beinhalten und stehen unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).

    Auf okitalk.com ist eine Liste der Autoren verfügbar, wo ich auch aufgeführt bin.

    Meine Inhalte dürfen somit geteilt, Zitiert und verwendet werden, solange die Quelle sowie mein Name dabei stehen.


    Creative Commons Lizenzvertrag

    Meine Werke sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

    OKiTALK Administrator

    Artikel Diskussions Beiträge 0

    Noch kein Eintrag im Diskussions-Thema

    Kommentare 2

    • irgendwie kann ich das alles nicht mehr ernst nehmen ~ jetzt wo es "Gesetz" ist kommen die großen Mahner aus ihren Verstecken gekrochen ~ und dann auch noch mit einem YouTube Video ~~~


      die Mehrheit dümpelt träge vor sich hin im Stillstand ?

      glaub ich nicht ~ die Mehrheit ist überfordert ~~ na gut ein Teil ist überfordert und der andere Teil bereitet sich auf den Wiederaufbau vor !!!


      Uhla mit dem Aluhut grüßt ~) ~)) ~)))

    • Verzeiht, doch was in Vergangenheit hat für mehr "Rechtsunsicherheit" gesorgt, als diese Konstrukt-Verordnung auf Basis NS-Ermächtigungsgesetz ! ?

      Vieles Ja, doch das ist unvergleichlich !


      Jedoch schauen wir den Tatsachen "ins Auge", man kann eine öffentliche Bekundung bereitstellen, durch welche die lebenden so was Zurückweisen könnten, ohne dass es wirklich geschlossen angenommen bzw. Unterstützung erfahren wird, ganz gleich ob es Proklamation, Bekundung, Unterschriftensammlung benannt ist.


      Die Mehrheit dümpelt träge vor sich hin im Stillstand...


      Nachtrag (13.Juni 2018):

      gemäß International juristischer Regeln, selbst im Handelsrecht, muss jedes "Gesetz" unmissverständlich formuliert sein, ansonsten erhält es u.a. wegen "Arglistiger Täuschung" gar keine Anerkennung bzw. würde jede Klage auf dessen Basis im Sande verlaufen.

      Was widerum klar aufzeigt, dass diese Verordnung in doppelter Hinsicht nie "Gesetz" werden darf und als solches angewendet werden !


      Weshalb dann solche, sich vorgeblich als "Rechts-Aufklärer" darstellende, nicht im Geringsten darauf eingehen bzw. dies klar aufzeigen, mag wohl an der "Aus-Bildung" liegen, oder aber ihrem eigentlichen Auftrag, entschuldigt dies jedoch nicht !


      In all den als gut-meinend Video´s, Vorträgen, Seminaren - Darstellungen, vermisst meine Nichtjuristische Wenigkeit eines; ehrlich umfassende Analysen und klar definierte Wege zur Lösung bzw. dafür ausgefertigte Sammel-Klagen bevor "Scheinstaatliche" (NGO´s = Non Gouverment Organisation = Nicht-Regierungs-Organisationen !) Einrichtungen wie die BRD, der BUND (der Parteien), EU (Firmen-Lobby-Verband) überhaupt erst was raus hauen !

      Oder wenigstens auf die Möglichkeit (gerade innerhalb Handelsrecht) von "ZURÜCKWEISUNG" eingehend aufzeigen, dass alles was nicht wirklich ein Gesetz ist, wo "echten Staaten" entsprechend Internationaler Norm und Pflicht "ratifiziert" haben, gar niemals als Gesetz bezeichnet oder angewendet (hätte) werden dürfen !


      Das was da aus und vom Konstrukt EU (nicht gleich Europa !) kam, kommt, sind rotzfrech erlassene Verordnungen von Lobbyisten, getarnt als Politiker/innen, was nichts mit Parlamentarischen Grundsätzen zu tun hat/te, genau das gleiche wie einst die Nationalsozialisten, Adolf H., anno 1933-1946 ! wo das mit "Ermächtigungsgesetz" bezeichnete raushauten, in 1:2-3 aufgeteilt !

      Somit Nazigesetzgebung, welche unter strengsten Strafandrohung (Todesstrafe) geahndet und untersagt wurde - später sogar von International Juristischer Ebene bestätigt !


      Alles also "Arglistige Täuschung im Rechtsverkehr", weil nicht Ordnungsgemäß von echten Staaten öffentlich beraten, abgefragt, im Vorfeld klar verständlich angekündigt, sondern nur durch von dafür bezahlten Honorarempfängern und Lobbyvertetern ausgetüfftelt, hinter verschlossenen Türen, vor der Öffentlichkeit verborgen !


      Weshalb UN/UNO, ebenso wie Europol in der Pflicht wären, die Macher/innen sofort aus dem Verkehr zu ziehen, außer natürlich diese sind mit Befangen (gekauft) bzw. Watching-Control-BigBrother hat diese Einrichtungen schon so der"mass"en korrumpiert, dass sie nicht korrekt HANDELN ! ? !...

      --

      Jedoch haben diese Damen und Herren vor lauter Arroganz und Ignoranz einiges übersehen, was sie dahin bringen wird, wohin HOCHVERRÄTER nunmal geführt werden PUNKT

    gea-waldviertler.at